Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Personalstrategie

Für Aurubis bilden kompetente, leistungsfähige und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Basis für den Geschäftserfolg und die Weiterentwicklung des Konzerns. Unsere Personalstrategie ist eingebettet in die Geschäftsstrategie und orientiert sich an den Unternehmenswerten. Sie wird gemeinsam mit den operativen Einheiten kontinuierlich weiterentwickelt. Hierbei finden interne Veränderungen sowie Veränderungen und Trends an den Arbeitsmärkten und in der Gesellschaft Berücksichtigung.

Im Geschäftsjahr 2016/17 lag der Schwerpunkt unserer Personalarbeit in der Mitgestaltung und Begleitung des Transformationsprogramms ONE Aurubis, mit dem die Konzernvision 2025 umgesetzt werden soll. Das Handeln als ein Team, die kontinuierliche Verbesserung, das Bewusstsein für Wettbewerbserfordernisse sowie Ergebnisfaktoren und -einflüsse – das alles sind für uns wesentliche Voraussetzungen, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Wir wollen dabei unsere Arbeitsprozesse und Verantwortlichkeiten noch effektiver gestalten und ein Rollenverständnis erreichen, das jeden einzelnen Mitarbeiter zum unternehmerisch Handelnden in seinem jeweiligen Arbeitsbereich macht, ohne dabei die Teamorientierung und die einheitliche Linie des Konzerns aus den Augen zu verlieren.

Zur Weiterentwicklung der Kompetenzen unserer Führungskräfte haben wir Ende 2016 eine Reihe von Workshops gestartet, um Leadership, das über die reine Führung hinausgeht, konzernweit zu fördern und auszubauen, es zu harmonisieren und eine daraus entstehende Leadership-Kultur im Konzern nachhaltig zu verankern. Auch wurden Maßnahmen zur Etablierung einer konstruktiven Feedbackkultur durchgeführt.

Standort- und funktionsübergreifende Projekte und Initiativen dienten im Geschäftsjahr der Kommunikationsverbesserung unserer Fach- und Führungskräfte. Damit wurden die Zusammenarbeit im Konzern noch stärker gefördert, Synergien geschaffen und eine Kultur des Voneinanderlernens zur kontinuierlichen Verbesserung etabliert.

Mitarbeiterstruktur

Am 30.09.2017 arbeiteten in der Aurubis-Gruppe weltweit 6.494 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon waren rund 56 % an deutschen Standorten und rund 44 % im Ausland beschäftigt.

Im Wesentlichen haben sich unsere Mitarbeiter auf folgende Länder verteilt: Deutschland (3.638), Bulgarien (855), USA (675), Belgien (580), Niederlande (298), Finnland (245) und Italien (126).

Mitarbeiter im Aurubis-Konzern

Grafik: Mitarbeiter im Aurubis-Konzern

Mitarbeiterstruktur Aurubis-Konzern

Grafik: Mitarbeiterstruktur Aurubis-Konzern

Vielfalt und Frauenförderung

Zur Erreichung eines nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolgs setzen wir in der Mitarbeiterstruktur auf Vielfalt. Dies zielt nicht nur auf kulturelle Unterschiede und Internationalität, sondern auch auf Fachkompetenz, Altersgruppen sowie auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Geschlechtern.

Chancengleichheit von Männern und Frauen ist nicht nur im Code of Conduct (Verhaltenskodex) von Aurubis festgeschrieben. Nach wie vor gilt für uns die „Charta der Gleichstellung“, die im Rahmen der Sozialpartnerschaft mit den Arbeitnehmervertretern unterzeichnet wurde.

Mit dem Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst wurde eine Zielgröße von jeweils 20 % weiblicher Führungskräfte auf den ersten beiden Führungsebenen festgelegt. Diese haben wir auf der ersten Führungsebene mit 19,4 % weitestgehend erreicht. Auf der zweiten Führungsebene wurde das Ziel mit 20,4 % erreicht.

Der Anteil der Bewerberinnen für technisch ausgerichtete Arbeitsplätze ist aktuell gering. Aurubis verfolgt deshalb das Ziel, Frauen für technische Berufe zu interessieren und zu gewinnen. Dies wird durch eine Reihe von Maßnahmen z. B. durch Schulkooperationen und Teilnahme an Initiativen wie „mint:pink“ gefördert.

Insgesamt liegt die Anzahl der weiblichen Beschäftigten im Konzern bei 12,4 % und ist im Vergleich zum Vorjahreswert von 12,1 % leicht gestiegen.

Mitarbeitervergütung und Erfolgsbeteiligung

Für das Aurubis-Management gilt grundsätzlich ein einheitliches Vergütungssystem. Dieses Vergütungssystem basiert auf einer analytischen Stellenbewertung, auf klar definierten Gehaltsbändern und auf einem Zielbonusmodell mit definierten Ebenen der Leistungsmessung und -gewichtung. Auf dieser Basis können Manager einschätzen, welche Leistungen auf Konzern-, funktionaler und individueller Ebene gefordert sind und wie sie bewertet werden.

Bei der Aurubis AG ist eine leistungs- und erfolgsorientierte Vergütung ein elementarer Bestandteil der Einkommensgestaltung. Motivierte und leistungsbewusste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen in entscheidender Weise zum Erfolg und zum Wert des Unternehmens bei. Die Leistung des Einzelnen steht dabei immer im Zusammenhang mit der Leistung des Teams, der Abteilung oder des Betriebes. Als Messgröße dienen sowohl die individuelle als auch die kollektive Teamleistung. Beides wird entsprechend in der leistungsorientierten Vergütung berücksichtigt.

Zur Förderung der Identifizierung mit dem Unternehmen haben wir auch 2017 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den deutschen Standorten die Möglichkeit geboten, eine begrenzte Anzahl von Aktien der Aurubis AG zu Vorzugskonditionen zu erwerben. Von diesem Angebot machten 913 Beschäftigte Gebrauch.

Nachwuchsgewinnung

Dem demografischen Wandel begegnen wir mit einem Ausbau unserer Aktivitäten zur Personal- und Nachwuchsgewinnung. Die Kooperation mit Partneruniversitäten wurde ausgeweitet. Neue Universitäten haben wir aufgrund ihrer angebotenen Studiengänge ausgesucht, die den veränderten Anforderungen an neue Berufsfelder gerecht werden. In Hamburg bieten wir Studierenden jährlich rund 50 Praktikantenplätze an, in Stolberg sind es etwa 35. Die verstärkte Vergabe von betreuten Abschlussarbeiten und Stipendien rundet das Angebot für die Nachwuchsgewinnung ab.

Um gezielt Schulabgänger und Ausbildungsnachwuchs anzusprechen, erfolgten zahlreiche Besuche von Berufsmessen im Hamburger, Stolberger und Lüner Umfeld. Es wurden aber auch eigene Veranstaltungen an den jeweiligen Standorten durchgeführt. Dazu gehörten Präsentationen der Werke Lünen und Stolberg bei der „Nacht der Ausbildung“.

Ausbildung

Eine wesentliche Investitionsentscheidung zur zukunftsgerichteten Ausbildung bei Aurubis waren die im Geschäftsjahr gestarteten Neubauprojekte für Ausbildungszentren in Hamburg und Lünen. Die Ausbildungswerkstatt in Lünen, deren neues Gebäude später auch die Bereiche Arbeitssicherheit und Technik beherbergen soll, ist für 2018 als bezugsfertig geplant. In Hamburg werden wir das neue Innovations- und Ausbildungszentrum, in dem auch die Forschung und Entwicklung angesiedelt sein wird, voraussichtlich 2019 einweihen können. Es ist in beiden Fällen beabsichtigt, die Ausbildung mit neuen Lehr- und Lernmethoden durchzuführen und die Ausbildungskapazität zu steigern. Damit wollen wir den im Rahmen des demografischen Wandels erhöhten Bedarf an Fachkräften weitgehend durch eigene Ausbildung abdecken.

Am 30.09.2017 beschäftigte Aurubis in der AG 213 Auszubildende und Praktikanten: Dies entspricht einer Quote von 7,2 %. Im neuen Ausbildungsjahr, das am 01.09.2017 startete, begannen in der Aurubis AG insgesamt 75 junge Menschen ihre Ausbildung in 14 verschiedenen Berufen.

Dabei ist uns auch die Integration und Ausbildung anerkannter Flüchtlinge wichtig. Sie werden zusammen mit den zehn Jugendlichen im Praktikantenmodell AV 10-Plus in verschiedenen Berufsbereichen an die Ausbildungsreife herangeführt. Dies bedeutete für die zwölf Teilnehmer des letzten Ausbildungsjahres in Hamburg drei Arbeitstage je Woche in der Ausbildungswerkstatt und zwei Schultage. Acht der Teilnehmer wurden in ein Ausbildungsverhältnis übernommen, die übrigen konnten in externe Ausbildungsverhältnisse eintreten.

Um die Zusammenarbeit innerhalb des Konzerns weiter zu stärken, gab es im Geschäftsjahr einen standortübergreifenden Austausch von Auszubildenden. Damit wurde es den Auszubildenden ermöglicht, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und Fremdsprachenkenntnisse in einer realen Arbeitssituation im Ausland anzuwenden.

Personal- und Organisationsentwicklung

Um unsere Vision und Strategie voranzubringen, setzen wir auf eine lernende Organisation. Die zielgerichtete persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nimmt darin einen hohen Stellenwert ein. Das Angebot im Rahmen unseres Leadership- und Qualifizierungsprogramms haben wir dem Bedarf im Konzern entsprechend angepasst und ausgebaut. Insbesondere dem Angebot für Führungskräfte auf der Vorarbeiter- und Meisterebene kommt weiterhin ein hoher Stellenwert zu. Erneut haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an zahlreichen technisch-fachlichen Trainingsmaßnahmen teilgenommen.

In einer lernenden Organisation bedarf es eines neuen Lern- und Weiterbildungsverständnisses. Lernen wird dabei an den Bedürfnissen von Unternehmen und Mitarbeitern ausgerichtet und dem Lernenden zunehmend in die eigene Verantwortung übergeben. Neben Qualifizierungs- und Entwicklungsprogrammen zur Entwicklung benötigter Kompetenzen, z. B. in den Bereichen des Aurubis Operating System (AOS) und im Projektmanagement, werden wir verstärkt auf das Angebot von Plattformen zum Netzwerken und zum Austausch von Best Practices (z. B. Expertengruppen und Online-Lerngruppen) setzen. Der flexiblen Kompetenzerweiterung tragen wir durch Kurzformate wie „Learn & Go“ über Intranet und Videolearning Rechnung.

Dank des Vorstands

Das Geschäftsjahr 2016/17 hat unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel abverlangt. Wir haben zahlreiche Maßnahmen und Projekte angestoßen und in Angriff genommen, die Aurubis auch in den kommenden Jahren auf eine gesunde wirtschaftliche Basis stellen werden. Dies hat bereits zu Veränderungen geführt. Weitere werden folgen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Entwicklungs- und Veränderungsprozesse im Geschäftsjahr 2016/17 mit großem Einsatz begleitet. Ihr starkes Engagement hat gezeigt, dass sie aktiv an der Zukunftsgestaltung von Aurubis mitarbeiten wollen. Dafür und für ihre hohe Leistungsbereitschaft gebührt ihnen unser ganz besonderer Dank. Selbstverständlich schließt dieser Dank auch die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretungen im Aurubis-Konzern ein.